Fandom


Angel Starr Galerie Sprites


Artikel des Monats
König der Staatsanwälte Trophäe

Dieser Artikel wurde im März 2018 gewählt.

Angel Starr
Ganz egal, wie abgebrüht die Verbrecher auch waren, wenn sie mich sahen, spuckten sie's aus.
Aus der Asche
Angel Starr ist eine Essensdame, die Lunchboxen von Lunchland verkauft und war eine Zeugin im Mordfall von Bruce Goodman. Zwei Jahre davor war sie eine erfolgreiche Inspektorin, die als „Ausspuck-Königin“ bekannt war. Doch durch den Fall SL-9 wurde sie entlassen. Seitdem empfindet sie einen Hass gegen Staatsanwälte.

Karriere als Inspektorin Bearbeiten

Starr trat der Polizei bei und stieg zu den Inspektoren auf. Sie erwähnte, dass sie damals jeden Tag einen Verbrecher verhaften konnte. Durch ihr Talent, Kriminelle zum Reden zu bringen, wurde sie „Ausspuck-Königin“ genannt. Während dieser Zeit war Lana Skye, damals ebenfalls eine Inspektorin, ihr Vorbild.

Battleplan

Starr, Bruce Goodman, Jake und Neil Marshall während der Ermittlungen

Im Jahre 2014 und 2015 ereignete sich eine Reihe von Morden. Starr ermittelte auch in diesem Fall, zusammen mit Jake und Neil Marshall und Bruce Goodman und bezeichnete die Ermittlungen später den Höhepunkt ihrer Karriere. Später war dieser Fall als Fall SL-9 bekannt. Nachdem der Mörder, Joe Darke, gefasst und hingerichtet worden war, wurden die beteiligten Inpektoren degradiert oder entlassen. Starr gehörte zu den entlassenen Inspektoren.

So wie die anderen beteiligten Inspektoren ahnte auch sie, dass die Staatsanwaltschaft Beweise gefälscht haben, um an Darke ranzukommen. Durch die Entlassung entwickelte sie einen Hass auf Staasanwälte.

Starr fing an, als Lunchbox-Verkäuferin bei Lunchland zu arbeiten. Doch dabei ging sie dem Fall SL-9 noch auf die Spur: Sie verkaufte ihre Boxen in der Staatsanwaltschaft und knüpfte Kontakte zu verschiedenen polizeilichen Abteilungen, unter anderem bei der Spurensicherung und beim Wachdienst.

Während ihrer eigenen Ermittlungen wurde Gant zum Polizeichef und Lana zur Generalstaatsanwältin ernannt.

Mord an Bruce Goodman Bearbeiten

Hauptartikel: Aus der Asche
Angel vs lana

Starr erwischte Lana

Zwei Jahre später brachte Starr einen ihrer Freunden vom Wachdienst in der Tiefgarage der Staatsanwaltschaft eine Lunchbox. Vom Wachraum aus sah sie Lana Skye und Bruce Goodman der im Kofferraum von Edgeworths lag und beobachtete, wie Lana in Goodmans Körper stach. Mit einer Kamera, die in einer ihrer Boxen versteckt war, schoss sie Fotos von der Tat. Dann ging sie zu Lana, wobei sie fünf Minuten brauchte. Starr hörte, wie Lana mit ihrer jüngeren Schwester Ema Skye telefonierte und schnappte die Worte „Schal D’Amfére“ auf. Kurzerhand nahm sie sie fest, und Lana wurde des Mordes angeklagt.

Nach Lanas Festnahme begegnete Starr Phoenix Wright, dem Lanas Strafverteidiger. Nachdem sie ihm eine Lunchbox anbot, erzählte sie ihm einige Dinge von dem, was sie gesehen hatte. Am nächsten wurde sie als Zeugin im Gerichtssaal aufgerufen, wo der Richter sie als die „Ausspuck-Königin“ wiedererkannt. Während ihrer Aussage enthüllte Phoenix die Widersprüche in ihrer Aussage bezüglch ihres Standortes. Er fand heraus, dass Starr fünf Minuten brauchte, um zum Tatort zu gelangen, was Zweifel an Lanas Schuld aufwarf.

Doch Starr legte ein weiteres Beweisstück, einen Schuh von Goodman mit Blutspritzern, vor. Da Starr der Staatsanwaltschaft nicht vertraute und nicht befürchtete, dass diese dieses Verbechen wieder vertuschen würden, hatte sie den Schuh mitgenommen, ihn durch einen ihrer Freunde analysieren und genehmigen lassen. Starr behauptete, Lana hätte ein Fass voll Wasser umgeschüttet, um die Blutspuren los zu werden.Mitten in der Verhandlung tauchte jedoch plötzlich Polizeichef Gant auf und teilte dem Gericht mit, dass sich ein weiterer Mord im Polizeirevier ereignet hatte. Ein Kreuzverhör konnte zu Tage bringen, dass es sich bei dem Opfer Goodman handelte, der augenscheinlich an zwei Orten gleichzeitig umgebracht wurde.

Nach dem Prozess begegnete Starr Phoenix und Ema in der Tiefgarage wieder. Sie erzählte den beiden vom Fall SL-9. Später konnte Phoenix im Gerictht beweisen, dass Gant der wahre Täter war und Goodman bereits tot war, als Lana ihn erstach. Inspiriert von Phoenix entwarf Starr einige Zeit später die „Wright-Way-Lunchbox“, ein Menü, das oben so bitter wie die Niederlage und unten so süß wie der Sieg schmecken solle.

Persönlichkeit Bearbeiten

Angel

Im Jahr 2017

Angel Starr wirkt auf dem ersten Blick freundlich und gelassen, doch sie hat auch eine aggressive und leichtertige Seite. Normalerweise sieht man nur ihr linkes grünes Auge, dass ruhig wirkt; ihr rechtes Auge verdeckt sie mit ihrem Pony. Doch wenn sie wütend wird, wirft sie ihren Pony auf die andere Seite und enthüllt ihr graues, bedrohliches Auge. Starr ist ihrer gespaltenen Persönlichkeit bewusst und behauptet deswegen auch selbst, dass sie manchmal ein Engel und manchmal auch wie ein Teufel sein kann. Außerdem hatte sie nach dem Fall SL-9 einen Hass auf die gesamte Staatsanwalt entwickelt und hat keinerler Vertrauen zu ihr.

Sie benutzt häufig ihre Lunchboxen, um ihre Mitmenschen (z.B. den Richter) zu bestechen oder um ihre Aussage und ihre Gefühle deutlicher auszudrücken.

Name Bearbeiten

  • Ihr englischer Vorname Angel kommt aus dem Englischen und heißt „Engel“, was in Anbetracht ihrer aggressiven Persönlichkeit widersprüchlich ist.
  • Ihr englischer Nachname Starr kommt womöglich vom englischen Wort „star“, was „Stern“ bedeutet. Angel Starr sollte insgesamt einen schönen und femininen Namen erhalten.
  • Ihr japanischer Vorname Kyouka bedeutet „eine Gabe aus Blumen vor dem Grab“.
  • Ihr japanischer Nachname Ichinotani ist eine Anspielung auf die Schlacht von Ichi-no-Tani während des Gempel-Krieges in Japan im Jahre 1184.
  • Analog zu ihrem westlichen Spitznamen „die Ausspuck-Königin“ wird sie in der japanischen Version Gero Mamire no Okyou genannt. „Gero Mamire“ bedeutet übersetzt „mit Erbrochenem bedeckt“, „Gero“ kann aber auch „Geständnis“ heißen, was auf Starrs Fähigkeit als ehemalige Inspektorin anspielt.
  • Ihr französischer Vorname Angélique ist französisch und bedeutet „engelsgleich“. Im Französischen lautet ihr voller Name übersetzt „engelsgleicher Stern“.

Trivia Bearbeiten

  • Den Entiwicklern zufolge hat Starr Kontaktlinsen, wodurch sie zwei verschiedene Augenfarben hat.
  • Starrs Haarschmuck zeigt ein Onigiri, während ihre Halskette ein Oktodog, Würstchen in der Form von einem Oktopus, darstellt, der oft in japanischen Bentos zu finden sind.
  • Insgesamt besitzt Starr 20 verschiedene Lunchboxen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.