Fandom


Monatlicher Ace Attorney-Blog - Juni 2017

Willkommen zu der vierten Ausgabe meines monatlich erscheinenden Ace Attorney-Blogs.

News

Dgs2-logo
Es gab in dem letzten Monat viele Infos zu Dai Gyakuten Saiban 2. So viele, dass ich sie gar nicht alle aufzählen kann. Wer sich dafür interessiert, kann sich z.B. auf Court Records die Sachen anschauen. Weitere News kann ich nicht vermelden.

​Charakter des Monats

Palaeno OA

Charakter des Monats (Juni 2017): Colias Palaeno

In diesem Monat gab es keinen Charakter, der sich speziell die Auszeichnung verdient hat, außer einer aus der DGS-Reihe, welche ich aber nicht gespielt habe, sodass ich dazu nichts sagen könnte. Aus diesem Grund wird ein anderer Charakter nominiert: Colias Palaeno. Warum gerade er? Nun, vor ein paar Wochen habe ich endlich Ace Attorney Investigations: Miles Edgeworth durchgespielt. Es gab leider kaum Charaktere, die in dem Spiel ihr Debüt gefeiert und mir gefallen haben.Generell gab es ja nicht sonderlich viele neue Charaktere in dem Spiel, da es sehr viele wiederkehrende Charaktere gibt. Aber das ist ein anderes Thema, das ich später in diesem Blog noch ausführen möchte. Kommen wir also zu Palaeno, einer der wenigen neuen Charaktere aus AAI, die mir gefallen haben (ab hier Spoiler zu AAI).

Colias Palaeno war während des letzten Falls von AAI der Botschafter von Babahl in den USA. Er ist sehr hilfsbereit und freundlich, was sich besonders während der Ermittlung von Miles Edgeworth in der Botschaft zeigte. Besonders gefallen hat mir sein Versuch, durch das Verteilen von Coupons und Souvenirs die Tourismusbranche seines Landes anzukurbeln. Er arbeitete hart daran, dass Babahl und Allebahst sich wieder zu Cohdopia vereinigen. Was er nicht wusste, war, dass sein Berater, Manny Coachen, eines der Mordopfer in Turnabout Ablaze , Teil eines Schmuggel-Rings war, der spezielle Tinte aus Babahl geschmuggelt hat.

Nach der Inhaftierung von Quercus Alba, dem Anführer des Schmuggel-Rings und ehemaligen Botschafter von Allebahst in den USA, und der Wiedervereinigung von Cohdopia wurde Palaeno zum Botschafter von ganz Cohdopia in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Ich fand es erfrischend, einen Ace Attorney-Charakter kennenzulernen, der wahrhaftig ehrlich, hilfsbereit und freundlich ist, ohne dass sich herausstellt, dass das alles nur Fassade war. Sein späterer Erfolg, Botschafter von Cohdopia zu werden, zeigte, dass sich Ehrlichkeit und Engagement auszeichnen.

Vielleicht bin ich der einzige, der Palaeno so zu schätzen weiß, aber ich finde, dass er diese Auszeichnung verdient hat.

Oh, und eine kleine Randnotiz habe ich noch bezüglich seiner Ehrlichkeit: Die falsche Primidux-Statue verkaufte er an Zinc Lablanc ohne ihm zu sagen, dass sie nicht die echte Statue war. Er ist also nicht immer ehrlich. Eine nette kleine Randgeschichte wie ich finde.

Ihr könnt eure Meinung zu Palaeno gerne unter diesem Blog schreiben.

​Bisherige Charaktere des Monats

Sonstiges

Heute möchte ich über wiederkehrende Charaktere in den Ace Attorney-Spielen reden, also Charaktere, die in einem Spiel auftauschen und schon in einem vorherigen der Reihe ihr Debüt gegeben haben. Ich rede also nicht über Charaktere, die innerhalb ihres Debüt-Spiels in mehreren Fällen auftauchen.

Viele Fans wollen es: Ihre Lieblings-Charaktere aus den vorherigen Ablegern auch im neusten Spiel. "Wo bleibt Gumshoe?" oder ähnliches ist in vielen Ace Attorney-Foren zu lesen. Ich finde es auch sehr schön. Dennoch gibt es einen Punkt, und der wurde meiner Meinung nach in AAI besonders deutlich, wo weniger mehr ist, also wo es besser wäre, stattdessen ein paar mehr neue Charaktere einzubauen. Das Problem ist, dass diese wiederkehrenden Charaktere im Normalfall für das Mörderrätsel irrelevant sind, da man von den Charakteren weiß, dass sie keinen Mord begehen (zumindest im Normalfall). Die Entwickler könnten natürlich einen wiederkehrenden Charakter mit nem guten Motiv zum Mörder schreiben, was allerdings bei den Fans wohl eher nicht so gut ankommen würde, da zwischen zwei AA-Spielen normalerweise ca. 2 bis 3 Jahre vergehen (die DGS-Reihe und das Crossover mit Layton kann man ja eher nicht in diesem Beispiel mit aufführen) und sich die Charaktere in der Fancommunity "etablieren".

Zu viele Cameo-Auftritte möchte glaube ich fast niemand, da die Charaktere einfach nur reingeworfen werden für fünf Sekunden Screentime und dann wieder verschwinden. Ein AA-Spiel kann nicht mehrheitlich aus wiederkehrenden Charakteren bestehen. Sie müssen in der Minderheit bleiben. Es sind die neuen Charaktere (die Angeklagten, die ganzen Zeugen, die Mörder), die die Fälle "tragen". Man muss auch neuen Charakteren die Chance geben, sich in der Reihe zu etablieren und von den Fans gemocht zu werden. AAI finde ich in dem Punkt nicht so gut gelungen. Phoenix Wright: Ace Attorney: Spirit of Justice finde ich gerade noch an der Grenze. Ich will natürlich auch die früheren Charaktere wiedersehen und ich finde auch 12 wiederkehrende Charaktere in einem Spiel nicht schlecht, sogar im Gegenteil, vorausgesetzt sie sind gut "in die Story hineingeschrieben". Phoenix Wright: Ace Attorney: Trials and Tribulations (hat glaube ich 11 wiederkehrende Charaktere) ist ein sehr gutes und gelungenes Beispiel dafür.

Vielleicht sehe ich das ganze ja auch zu streng und es ist absolut irrelevant, aber letztendlich wollen wir doch alle, dass unsere wiederkehrenden Lieblingscharaktere auch eine Bedeutung bekommen in den neuen Spielen und das ganze nicht so eine "Hallo-Tschüss-Sache" wird wie manchmal in AAI. So etwas wie Hickfields Auftritt in Apollo Justice: Ace Attorney finde ich ja sogar annehmbar, weil es storytechnisch mit dem Krankenhaus gerade gepasst hatte.

Okay, jetzt wo ich diese Zeilen schreibe, stelle ich fest, dass ich mich wirklich über etwas ziemlich irrelevantes beschwere. Naja, soll auch mal vorkommen. Das war der Blog für diesen Monat. Vorschläge für die künftigen Charaktere des Monats werden weiterhin angenommen. Wir sehen uns im Juli! Ich wünsche noch einen schönen Tag!

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.