Fandom


Monatlicher Ace Attorney-Blog - September 2017

Willkommen zu der siebten Ausgabe meines monatlich erscheinenden Ace Attorney-Blogs.

News

Japanisches Boxart AA4 3DS

Coole Ace Attorney-Artikel in Japan, nur leider nicht im Westen.

Es wird Ace Attorney-Bühnenshows bei der "Tokyo Game Show 2017" geben. Traditionell ist diese Show für das Franchise sehr wichtig, sodass man natürlich die Hoffnung haben kann, dass etwas größeres angekündigt wird, obwohl ich dazu rate, die Erwartungen eher niedrig zu halten. Es gab außerdem noch ein paar japan-exklusive Neuigkeiten wie Inhalte einer Mini-Soundtrack-CD oder das sehr schön aussehende Box für die Limited Edition der 3DS-Edition von Apollo Justice: Ace Attorney.

Charakter des Monats

Flamberg

Charakter des Monats (September 2017): Aloysius Flamberg

Heute möchte ich einen Charakter aus dem wundervollen Crossover mit Professor Layton, Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney küren, nämlich Inquisitor Aloysius Flamberg, der wohl aktuell mein Lieblings-Charakter des Crossovers ist. Ich spreche eine Spoiler-Warnung für das Spiel aus.

Sein Gerechtigkeitssinn gibt ihm etwas von Kantilen Gavin, seine Schwert-Metaphern und seine Angewohnheit, anderen Personen Spitznamen zu geben, erinnern an Simon Blackquill und seine 180°-Persönlichkeitswende durch die Hinterfragung des Status quo zeigt Parallelen zu Miles Edgeworth. Er ist ein wirklich schön geschriebener Charakter mit einer sichtbar erkennbaren Charakterentwicklung im Laufe des Spiels und ist der Hauptrivale von Phoenix Wright in seinen Hexenprozessen in Labyrinthia. Seine Überzeugung ist es, die Bürger der Stadt vor den Hexen zu beschützen. Seine Hingabe bei seiner Tätigkeit als Inquisitor und Anführer des Ritterordens sind während der Prozesse zu spüren. Er erlangte schnell das Vertrauen und Ansehen vieler Bürger Labyrinthias, was laut Barbara Rossa daran liegen würde, dass er fair richten und Personen in Not immer helfen würde. Eine schöne Einstellung finde ich! Er fühlte sich verantwortlich für Maya Feys Wurf in die Feuergrube und verhalf Phoenix, Luke Triton und Sophie de Narrateur zur Flucht. Er war es auch, der an Gloria, seiner Vorgesetzten, zweifelte und ihr ins Schattendorf folgte. Nachdem er von Layton und Maya konfrontiert wurde, die zu seiner Überraschung noch lebten, eilte er zurück in die Stadt, um die Sicherheit des Schöpfer|Schöpfers]] vor der "Großen Hexe" zu gewährleisten, was erneut seine Charakterzüge darstellt.

Als er Gloria konfrontierte, wurde sein Sinneswandel deutlich. Er beschuldigte sie, die "Große Hexe" aus dem Dorf gewesen zu sein, aber da er seine Behauptungen nicht beweisen konnte, wurde er wegen "Verrats" in das Verließ geworfen. Flamberg zweifelte daran, dass Sophie Arcana sei.

Leider bekam er bis zum Ende keinen Auftritt mehr, aber Fassfor, Flambergs Hund, brachte seine ihm zugefallene Aufgabe, "die Wahrheit zu finden", die er das erste Mal während des Gesprächs mit Gloria nannte, an seiner Stelle zu Ende, indem er Layton und Luke zum Turm des Schöpfers führte.

Schön fand ich das Ende, als er, nachdem Layton und Wright das Mysterium von Labyrinthia lösten, die vier Hauptcharaktere in einem Motorboot zurück nach London bachte.

Ein wirklich schönes Musikthema, sein mittelalterliches Ritter-Design und seine passenden Posen liefern den Rest. Ein wirklich toller Charakter, der diese Auszeichnung auf jeden Fall verdient hat. In den Spezial-Episoden bekommt er übrigens auch noch ein paar Momente Screentime, was die Tatsache, dass er im letzten Hexenprozess nicht dabei war, wenigstens noch ein wenig ausgleicht. Eure Meinung zu Inquisitor Flamberg könnt ihr gerne unter diesen Blog schreiben!

Bisherige Charaktere des Monats

Fallbewertung: Wandel des Samurai

Turnaboutsamurai

Fall 1-3: Wandel des Samurai

Heute bewerte ich in dieser Kategorie den dritten Fall aus Phoenix Wright: Ace Attorney: "Wandel des Samurai". Es gilt natürlich die übliche Spoiler-Warnung.

Dieser Fall ist ein Filler-Fall und damit recht umstritten, wie ich im letzten Blog ausgeführt habe. Für mich ist dies aber kein Problem. Was mir eher nicht gefällt, ist, dass es sehr offensichtlich war, dass die Personen, die sich bei Studio Zwei aufhielten, etwas mit dem Mord zu tun hatten, und das, obwohl dies der erste Fall des Franchises war, wo der Mörder nicht im Intro gezeigt wurde. Aber okay, ich gehe mal auf die Charaktere ein. Die Assistentin Penny Nichols wird allgemein als langweiligster Charakter des Franchises bezeichnet, und ich muss sagen: damit hat die Fangemeinde nicht Unrecht. Generell gelten die Charaktere aus dem ersten Spiel allgemein noch als recht "normal", zumindest im Vergleich zu den nachfolgenden Spielen. Die schrägsten Charaktere des ersten Spiels (Aus der Asche mal ausgenommen, weil die Episode erst bei der DS-Version hinzukam) befinden sich aber zweifelsfrei in diesem Fall. Wir haben die alte Labertasche Wendy Oldbag, den verrückten Produzenten Sal Manella, den Fanboy der Kindersendung "Der Steel Samurai: Krieger aus Neo Olde Tokyo" Cody Hackins und die Produzentin Dee Vasquez, die Verbindungen zur mafiösen Unterwelt hat. Der Angeklagte in diesem Fall ist der Schauspieler Will Powers, den ich persönlich sehr sympathisch finde. Und dann gibt es ja noch einen Vorfall, der sich fünf Jahre zuvor ereignete und in dessen Mittelpunkt Jack Hammer sowie der Tod des Schauspielers Manuel stand.

Für viele Fans ist dieser Fall der Beginn des "3.-Fall-Syndroms", auf das ich in einer späteren Blogausgabe mal eingehen kann. Ich persönlich finde den Fall gut (obwohl mir manche Charaktere durchaus auf die Nerven gingen), wie die meisten Ace Attorney-Fälle, aber aufgrund der Tatsache, dass viele Fälle des Franchises sich eben noch auf auf einem ganz anderen Level befinden, bewerte ich den Fall mit trotz alledem soliden 2,5 von 5 Punkten, denn wie ich schon in vergangenen Ausgaben schrieb: "Es ist wichtig zu erwähnen, dass die Punkte immer im Verhältnis zu den anderen Fällen vergeben werden, da es ja keinen Fall im Franchise gibt, der als "schlecht" oder "schrecklich" einzustufen ist. Also sind Fälle, die z.B. nur einen von fünf Punkten erhalten, nur im Verhältnis zu den anderen Fällen nicht gut, haben aber dennoch auch gute Aspekte."

Sonstiges

Ace Attorney Filmcover Deutsch

Das deutsche DVD-Cover des Films.

In dieser Rubrik möchte ich heute über die wunderbare wunderbare Realverfilmung des ersten Spiels reden. Es erscheint vielleicht durchaus nachvollziehbar, dass die Verfilmung meiner Lieblings-Videospielreihe auch zugleich meinen Lieblingsfilm darstellt. Moviepilot.de sagte über den Film:
Moviepilot.de
Die beste Videospielverfilmung aller Zeiten!
Cover der deutschen DVD-Verpackung des Films
Und das ist wohl auch der allgemeine Konsens in den Kritiken zu dem Film. Und das völlig zurecht! Dem japanischen Regisseur Takashi Miike ist ein wahrliches Meisterwerk gelungen: es wird eine tolle Atmosphäre vermittelt, die etwas düsterer als in der Spielevorlage, aber sehr passend für den Film ist, die Charaktere sind vom Aussehen und von der Persönlichkeit her so übertrieben, wie wir sie aus der Reihe kennen, die Musik ist wunderschön und die Story wurde wunderbar auf die Leinwand übertragen. Bei Letzterem haben mir vor allem die Umsetzung des Falls DL-6 und das Kreuzverhör von Polly gefallen. Was einem als deutscher Fan der Reihe besonders gefällt, ist die Tatsache, dass er Film mit einer guten deutschen Synchronisation auf dem DVD-Markt erschienen ist.
Takumi Saito als Edgeworth

Takumi Saito als Reiji Mitsurugi/Miles Edgeworth.

Die wirklich gute Besetzung der Rollen möchte ich an dieser Stelle natürlich auch einmal erwähnen. Die Stars des Films sind Hiroshige Narimiya, der die Rolle des Anwalts Ryūichi Naruhodō (Phoenix Wright) spielt, Mirei Kiritani als das Medium Mayoi Ayasato (Maya Fey) und Takumi Saito als Staatsanwalt Reiji Mitsurugi (Miles Edgeworth), aber auch andere Schauspieler konnten mich in den jeweiligen Rollen überzeugen.

Der Film bekommt meine größte Empfehlung und ist ein Muss für alle Fans der Reihe!

Ich bedanke mich dafür, dass ihr diese Ausgabe gelesen habt. Wir sehen uns im Oktober! Vorschläge für den Charakter des Monats, Themen für die Sonstiges-Rubrik oder Ähnliches werden weiterhin gerne angenommen. Bis dann!

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.