Fandom


"Shichishito". Das kostbare Erbstück von Kurain, das auch "7-Klingen-Schwert" heißt. Es heißt, dieses heilige Schwert würde das Leben selbst symbolisieren. Auch wenn die Verzweigungen endlos erscheinen und die Optionen grenzenlos ... wie unsere Schicksale, endet das Schwert an einem einzigen unbarmherzigen Punkt. Und wenn jener zerbrechliche Faden, der uns an diese Welt bindet, durchtrennt wird ... wird die Illusion enthüllt - und die Unerbittlichkeit des Schicksals offenbart sich...
Brücke zum Wandel
Shichishito

Das Shichishito.

Das Shichishito (auch "7-Klingen-Schwert" genannt) ist ein rituelles Smaragdschwert, das Teil einer Statue von Ami Fey aus dem Dorf Kurain ist. Es heißt, es würde das Leben selbst symbolisieren. Und auch wenn die Verzweigungen viele Optionen nahelegen, endet das Schwert an einem einzigen Punkt.

Vorfall bei Lordly TailorBearbeiten

Hauptartikel: Der gestohlene Wandel

Die Statue der Ami Fey war eines der Erbstücke Kurains, die bei einer Ausstellung bei Lordly Tailor ausgestellt und im Kellerlager jenes Gebäudes gelagert wurden. Es nahm in der Nacht des Mordes an Kane Bullard schweren Schaden. Als die Heilige Urne von Kurain gestohlen wurde, behauptete Luke Atmey, der die Urne im Kellerlager bewachen sollte, mit einem Replikat des Schwerts auf den Kopf geschlagen worden zu sein.

Mord an Misty FeyBearbeiten

Hauptartikel: Brücke zum Wandel

Später wurde die Statue zum Hazakura-Tempel zurückgebracht und in den Hinterhof des Hauptgebäudes gestellt. Doch im Februar war sie wieder in einem Mordfall involviert. Misty Fey wurde im Garten des Inneren Tempels erstochen. Um den wahren Tatort zu verschleiern, brachte Iris, eine Nonne des Tempels die Leiche zum Hinterhof des Hauptgebäudes mithilfe eines Schneemobils. Dort erstach sie Misty mit dem Shichishito, damit es aussah, als sei das die wahre Mordwaffe. Doch Phoenix und Bikini, der Kopf des Hazakura-Tempels, beobachteten sie beim Erstechen. Iris wurde kurz daraufhin der Prozess gemacht. Da Phoenix kurze Zeit später im Krankenhaus liegt, übernimmt Miles Edgeworth vorrübergehend Iris' Verteidigung. Im Prozess gegen Staatsanwältin Franziska von Karma kam er zu dem Schluss, dass das Shichishito nicht die wahre Mordwaffe sei und der Hinterhof nicht der wahre Tatort. Letzteres begründete er durch die durch das Schneemobil verursachten Spuren.

UrsprungBearbeiten

Das Aussehen dieser Waffe wurde modelliert nach dem Vorbild des real existierenden Siebenarmigen Schwerts, eines von Japans Nationalschätzen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.